Hinlegen oder Spaziergang? Was ist wirklich besser gegen Blähungen?

Nach dem Essen sollst du ruhn’, oder tausend Schritte tun. Aber was stimmt nun wirklich? Was hilft tatsächlich Blähungen nach dem Essen vorzubeugen? Ein Völlegefühl ist nach dem Genuss von einem großen Mahl oder einer deftigen Speise meist kein Wunder. Die einen genießen einen Tee, die anderen einen Kaffee oder Schnaps. Einige legen sich einfach für ein paar Minuten auf das Sofa, oder machen ein Nickerchen.

Wiederum andere schwören auf Bewegung und gehen eine Runde spazieren an der frischen Luft. Eines können wir vorab schon einmal sagen: Kaffee und Alkohol helfen auf keinen Fall gegen Völlegefühl und Blähungen, sondern begünstigen sie sogar noch.

Direkt nach dem Essen auf das Sofa legen

Nun, betrachten wir die Situation einmal von Außen: Es wurde ein gutes Essen verspeist, der Magen ist wohl gefüllt und es ist dann nicht selten, dass sich ein Gefühl von Völle und Müdigkeit einstellt. Der Körper ist einfach damit beschäftigt, die zugeführte Nahrung zu verarbeiten und braucht hierfür Energie, die wir später wieder zugeführt bekommen und daher dann nutzen können. Es heißt immer wieder, dass sich das Hinlegen nach dem Essen negativ auf den Prozess der Verdauung auswirken kann und diesen Verlangsamt. Damit würde der Nahrungsbrei länger im Darm verweilen und bildet dementsprechend verstärkt Gase. Das klingt wirklich logisch, aber ist es auch so?

Durch einen Spaziergang würde man ja die Verdauung anregen, und damit dafür sorgen können, dass der Darm reibungslos und ohne Pausen arbeiten kann. Manchmal soll er sogar so angeregt werden, dass er aktiver und fitter wird. Aber ist auch das wirklich der richtige Rückschluss? Um dies beantworten zu können, müssen wir uns kurz ansehen, wie Blähungen beim Essen begünstigt werden können. Während dem Essen verschlucken wir Luft. Essen wir viel und vielleicht auch sehr deftig, so kann dieses schwere Mahl in Kombination mit der verschluckten Luft zu starken Blähungen führen. Haben wir dann noch blähende Lebensmittel konsumiert, ist das Desaster perfekt.

Die Luft muss entwichen können

Üblicherweise stoßen wir bis zu 20 Mal am Tag auf. Das ist völlig normal. Zudem kommt noch eine bestimmte Menge an Blähungen, welche durch den Darmausgang entweichen muss. Ganz wichtig ist zu wissen, dass egal ob Aufstoßen oder ein Pups: Die Luft muss entweichen. Staut sie sich an, kann dies zu schmerzhaften Krämpfen und gesundheitlichen Problemen führen. Doch wie verhält man sich nun richtig, um nach dem Essen Blähungen vorbeugen zu können.

Ein Tee aus Fenchel oder Kümmel oder Anis kann nach dem Essen eine schöne Möglichkeit sein, auf gemütliche Weise Blähungen vorzubeugen. Leider mag dies nicht jeder und so können auch bestimmte Präparate aus der Apotheke oder dem Reformhaus helfen, dass Blähungen gar nicht erst im Übermaß entstehen. Wichtig ist allerdings, dass man auf die innere Stimme hört. Fühlt man sich schlapp und müde und möchte aber schnell wieder fit werden, so kann ein Spaziergang an der frischen Luft gut tun. Genauso legitim ist es aber auch, wenn man sich hinlegt und ausruht. Die eigene Selbstwahrnehmung sollte so geschult werden, dass man auf seinen Körper achten und hören kann.

Denn er gibt in der Regel die richtigen Signale. Tatsächlich haben sich für die einen Menschen das Hinlegen bewährt, für die Anderen das Spaziergengehen oder die Bewegung an sich. Auf große Turnübungen oder Gymnastik sowie Krafttraining sollte man nach dem Essen jedoch verzichten, da der Druck auf den Magen und Bauchbereich zu Übelkeit und Erbrechen führen kann.

Wer die Wahl hat sollte…

Tatsächlich raten Experten und Mediziner jedoch zu einer bestimmten Maßnahme, wenn man die Wahl hat. Suggeriert der Körper: Okay, etwas muss du jetzt tun. Hinlegen oder bewegen! Dann ist dies eine gute Gelegenheit sich etwas aktiver zu bewegen. Denn es ist, wie wir vorhin schon bemerkt haben so, dass die Bewegung die Verdauung auch physikalisch eher fördert. Blähungen können sich im Liegen leichter sammeln und so werden sie langsam aber stetig anwachsen.

Entweichen sie dann, bleibt dies meist nicht unbemerkt. Bei einer kurzen Bewegungsphase nach dem Essen, werden eher kleine Gasbläschen gebildet, welche natürlich viel geräuschloser und unbemerkter abgehen können. Blähungen sollten übrigens auf keinen Fall zurückgehalten werden. Den Kampf verliert man ohnehin immer gegen seinen Körper. Zudem kann das wirklich zu schweren Problemen führen, die nicht nur schmerzhaft sind, sondern auch gesundheitlich bedenklich werden können. Bleiben Blähungen allerdings bestehen, steigern sich oder treten immer wieder verstärkt auf, so sollte der Gang zum Arzt gewählt werden, denn es kann auch eine Erkrankung oder Lebensmittelallergie dahinter stecken.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.

Unterwäsche Shreddies Blähungen