Tipps und Tricks bei Blähungen

Das war lecker! Besonders jetzt in der herbstlichen Zeit, wenn die Temperaturen draußen sinken, schmecken deftige Gerichte richtig gut. Kohlrouladen, Bohnen- oder Linseneintopf, Zwiebelkuchen und Speck mit Sauerkraut. Das alles sind Gerichte, die nicht nur sehr schmackhaft sind, sondern auch zu Blähungen führen. Diese können mitunter nicht nur peinlich und unangenehm sein, sondern auch regelrechte Schmerzen verursachen.

Das war lecker! Besonders jetzt in der herbstlichen Zeit, wenn die Temperaturen draußen sinken, schmecken deftige Gerichte richtig gut. Kohlrouladen, Bohnen- oder Linseneintopf, Zwiebelkuchen und Speck mit Sauerkraut. Das alles sind Gerichte, die nicht nur sehr schmackhaft sind, sondern auch zu Blähungen führen. Diese können mitunter nicht nur peinlich und unangenehm sein, sondern auch regelrechte Schmerzen verursachen.

Chronische Darmkrankheiten – ein Überblick

Unangenehm und schmerzhaft können sie sein: Chronische Darmkrankheiten sind keine Seltenheit mehr in Deutschland. Viele leiden daran, nur wenige geben es gerne zu.

Chronische Darmkrankheiten sind meist leicht zu erkennen. Häufig auftretende Durchfallbeschwerden, starke Schmerzen im Magen Darm Bereich und Krämpfe im Darm können deutliche Symptome sein, dass es sich um chronische Darmkrankheiten handelt.

Unangenehm und schmerzhaft können sie sein: Chronische Darmkrankheiten sind keine Seltenheit mehr in Deutschland. Viele leiden daran, nur wenige geben es gerne zu.

Chronische Darmkrankheiten sind meist leicht zu erkennen. Häufig auftretende Durchfallbeschwerden, starke Schmerzen im Magen Darm Bereich und Krämpfe im Darm können deutliche Symptome sein, dass es sich um chronische Darmkrankheiten handelt.