Die schöne Welt der Influencer sorgt für Blähungen

Frischer Geruch

Sie kommen super an, haben eine große Community an Followern und posten wunderschön inszenierte Fotos. Dazu ein paar Videos, mitten aus ihrem Leben. Influencer tragen nach Außen hin das perfekte Bild von sich. Die Menschen, die sich daran ein Beispiel nehmen, möchten gerne genau so sein, wie ihre Idole oder Vorbilder. Nicht selten werden von zahlreichen bekannten Persönlichkeiten, welche auf sozialen Netzwerken aktiv sind, Ernährungstipps gegeben.

Sportlich aktiv, die neuesten Trends der Ernährung immer parat und schon sieht man perfekt aus, fühlt sich fit und ist ein ganz anderer Mensch. Denn anscheinend kommt der Erfolg nur dann, wenn man so lebt, wie die Influencer zu leben scheinen. Leider stecken dahinter oftmals ganz andere Realitäten und häufig bekommen die Menschen, welche es ihren Idolen gleichtun, schwere Verdauungsprobleme. Warum? Das verraten wir hier.

Marketing, das gute Geld und die Ernährung

Tausende Menschen folgen ihnen auf sozialen Plattformen. Das bedeutet vor allem Reichweite. Diese Reichweite nutzen erfolgreiche Influencer für clevere Werbedeals. Natürlich gibt es viele aktive Web-Prominente, welche auf ihre Ernährung und ihren Lebensstil achten. Dies möchten sie mit all ihren Followern teilen. Was absolut zu begrüßen ist, denn eine gesunde Ernährung kann gar nicht oft genug erklärt und weiter getragen werden. Ein sehr großer Teil der Promis verdient allerdings auch sehr viel Geld damit.

Und wie? Pulver, Shakes, Ernährungstabellen die durch Fitness-Companies ausgearbeitet wurden, es gibt unzählige Möglichkeiten, wie das Werbegeld von solchen Deals in die Taschen der Influencer fließt. Klar, jeder möchte gerne Geld verdienen. Daran ist nichts verwerfliches und Product-Placement gab es schon immer, und wird es sicherlich auch immer geben. Die Empfehlungen klingen meist sehr überzeugt und so ist es kein Wunder, dass ein Live-Streamer seinen eigenen Energy-Drink oder seinen eigenen Eiweißshake herausbringt und darüber ebenfalls Geld generieren kann.

Völlig normale Marketingstrategien stecken dahinter, welche vom Zuschauer oder Publikum kaum bemerkt werden. Doch was passiert eigentlich, wenn man die Ernährungsempfehlungen der Influencer komplett befolgen würde? Ganz einfach: Selbst wenn wir keine Shakes und Energy-Drinks konsumieren, würden wir an starken Blähungen leiden. Essen wir nur noch das, was uns diese berühmten Ernährungsapostel mitteilen, so liefe dies auf eine sehr einseitige Ernährung hinaus. Der größte Teil der Menschen, der sich so ernährt, leidet irgendwann unter starken Blähungen und Mängeln. Das zeigen aktuelle Auswertungen. Medzinier erklären auch, dass die Betroffenen in Behandlung gehen müssen.

Das durchschnittliche Alter liegt zwischen 20 und 40 Jahren. Der Grund ist ein stark eingeschränkter Speiseplan und die strikte Annahme von der diese Personen überzeugt sind. Denn da ihre Idole diese Essensweise vorleben, gehen sie davon aus, dass diese für den Körper ideal ist und sie sich ausschließlich gesund ernähren. Dieses Nacheifern kann sich sogar wie eine Art Sucht auswirken.

Die meisten Betroffenen sind weiblich

Smoothies, Nüsse, Früchte und Gemüse, mehr gibt der Speiseplan nicht her. Dazu noch ein ausgefeiltes Fitness-Programm für einen stählernen Körper. Dass dies auf Dauer nicht gut gehen kann, ist fast klar, aber dennoch gibt es viele junge Damen, die sich nach und nach in Behandlung geben müssen. Entweder weil der Körper streikt und es zu einem Kollaps gekommen ist, oder weil die Verdauungsprobleme so groß geworden sind, dass sie sich nicht mehr zu helfen wissen.

Das wirklich „fiese“ daran ist, dass der Bauch der Patienten und Patientinnen ständig aufgebläht aussieht, immer wieder auch laute Geräusche von sich gibt und durchaus mit starken Krämpfen auf sich aufmerksam macht. Durch diese ständigen Gärprozesse im Darm und diese permanente Gefühl von Völle, haben viele Betroffene keinen Appetit mehr. Der Grund ist, dass der Körper suggeriert bekommt, er wäre bereits gesättigt, dabei handelt es sich lediglich um starke Blähgase. Diese werden irgendwann abgegeben. Was wiederum den Effekt hat, dass der Körper ein deutliches Signal schickt. Blähungen in einem höheren Ausmaß sind immer ein Symptom und Warnsignal. Hier stimmt etwas nicht, sagt der Körper. In diesem Fall liegt es ganz klar an der Ernährung. Und diese muss zwingend geändert werden, denn ansonsten kann dies schwere gesundheitliche Auswirkungen haben. Denn dann droht irgendwann ein Reizdarm! Wer zu viel Rohkost zu sich nimmt, und dies dauerhaft, der riskiert tatsächlich schwerste Beschwerden.

Unser Körper, und auch die Verdauung, benötigen eine ausgewogene Ernährungsweise, um aktiv und vital bleiben zu können. Eine Ernährung, welche nur auf Rohkost basiert reizt den Darm. Blähungen, Krämpfe, Durchfälle. All dies kann das Resultat sein. Halten diese längerfristig an, dann kann dies dazu führen, dass die Betroffenen unter langfristigen Folgen leiden werden. Reizdarmbeschwerden sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und niemand sollte dieses Gesundheitsproblem von sich aus provozieren.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.

Unterwäsche Shreddies Blähungen