Das komplexe System der Verdauung

In der Verdauung wird das, was wir zuvor gegessen haben verwertet. Hier werden die Nährstoffe aus der Nahrung gezogen und dem Körper zur Verfügung gestellt. Soweit ist uns dieser Prozess sicherlich klar. Doch die Verdauung kann noch vieles mehr, denn hier ist das Zentrum unseres Organismus.

Von einer gesunden Verdauung ist das Immunsystem, die Funktion und Versorgung anderer Organe und dem Gehirn abhängig. Zudem profitiert auch der Stoffwechsel in vollem Maße von ihr, denn sie gibt dem Körper nicht nur etwas, sondern entzieht ihm auch Giftstoffe und Abfallprodukte. Wenn die Verdauung streikt hat das einen massiven Einfluss auf unser Wohlbefinden. Erfahren Sie hier, warum sie auf Ihre Blähungen hören sollten, denn diese sind das Hauptsignal der Verdauung.

Deswegen treten Verdauungsstörungen auf

Erst wenn der Darm nicht mehr richtig funktioniert, wird uns bewusst, wie wichtig er für unsere Gesundheit ist. Die Signale, die er dabei abgibt, wenn etwas nicht stimmt, sind sehr komplex und können aber selbst gedeutet werden. Blähungen sind immer ein Symptom und ein Indiz dafür, dass der Darm aus dem Gleichgewicht geraten ist. Sind sie vorübergehend, so handelt es sich meist um Blähungen, die durch bestimmte Lebensmittel ausgelöst wurden. Auch Medikamente können die Darmflora stören und sorgen dann für vermehrte Gasbildung.

Wer auf seine Verdauung achten möchte, und versteht, dass diese unabdingbar für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit ist, der sollte auf keinen Fall auf Ballaststoffe verzichten. Wer seine Verdauung auf Trab halten möchte, der sollte unbedingt auf geregelte Essenszeiten, gemäßigte Portionen und ein ausgewogenes Gleichgewicht bei der Zusammenstellung seiner Lebensmittel achten. Auch die Zubereitung spielt eine Rolle. Sie sollte möglichst schonend sein, sodass die Nährstoffe weitreichend erhalten bleiben. Ballaststoffe sind sehr wichtig für unsere Verdauung, denn sie sind nicht verdaulich und erfüllen hier einen wichtigen Part. Ballaststoffe besitzen die Fähigkeit Wasser zu binden. Im Darm quellen sie daher auf und dies sorgt dafür, dass ein Druck entsteht. Dieser wiederum wirkt sich auf die Darmschleimhaut aus und löst so den Prozess der Verdauung aus. Ballaststoffe finden sich zahlreich in Vollkornprodukten wieder. Obst, Gemüse sowie Hülsenfrüchte sind ebenfalls reichhaltig damit versehen.

Deswegen ist die Verdauung so wichtig

Neben akuten Beschwerden wie Magendrücken, Völlegefühl, Blähungen, Übelkeit oder Durchfall und Verstopfung treten auch subtile Symptome auf. Besteht ein länger anhaltendes Ungleichgewicht der Darmflora so kann dies zu Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, Kreislaufbeschwerden und Leistungsabfall sowie Kopfschmerzen führen. Zudem leiden diese Betroffenen auch häufiger an Infekten, da das Immunsystem geschädigt wird. In unserem heutigen Alltag ist es leider so, dass wir häufig sehr hastig essen, was dazu führt, dass wir dabei nicht richtig kauen und viel Luft schlucken.

Die Zusammensetzung unserer Lebensmittel ist ebenfalls selten ideal. Zu viel Zucker, Salz und Zusatzstoffe belasten die Verdauung massiv. So sind vor allem eine Darmträgheit sowie daraus resultierende Blähungen und Verstopfung eine logische Konsequenz. Beide Verdauungsstörungen sind in unserer modernen Welt die am häufigsten auftretenden. Diese sind sehr unangenehm, denn der Darminhalt ist dann so verhärtet, dass er kaum mehr Volumen aufweist. Dieses ist aber nötig, um die Darmwand so zu stimulieren, dass sie den Darminhalt weiter transportieren. So kommt es zu einem Stau, welcher starke Schmerzen, Blähungen und weitere Symptome verursachen kann.

Wie lassen sich Verdauungsstörungen beheben?

Sollte eine Darmträgheit, also eine Verstopfung vorliegen, kann eine Ballaststoffzufuhr leider nicht mehr weiterhelfen. IN dem Fall kann nur helfen, dass ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird. Hier sollten so zügig wie möglich bis zu 2 Liter getrunken werden, damit der Darminhalt geschmeidiger werden kann. In extremen Fällen helfen jedoch nur noch Produkte aus der Apotheke oder ein Einlauf. Bei Durchfall und Blähungen können Tees und Produkte aus der Apotheke helfen, um den Darm wieder ins Lot zu bringen. Wichtig ist allerdings, dass solche Erkrankungen oder Darmprobleme vorgebeugt werden.

Die Darmflora ist sehr sensibel und daher sollten wir wirklich darauf achten, was wir essen. Sie ist nicht einfach nur irgendetwas in unserem Körper, sondern dafür verantwortlich, dass unsere Gesundheit, Vitalität und unser Wohlbefinden erhalten bleibt. Milliarden wichtiger Bakterien leben in unserer Darmschleimhaut. Nur sie können unsere zugeführte Nahrung so aufbereiten, dass unser Organismus mit wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Also sollten auch wir jeden Tag dafür sorgen, dass unsere Darmflora gesund bleibt. Dies können wir aber nur, indem wir darauf achten, was wir zu uns nehmen. Hochwertige Lebensmittel, die richtige Zusammensetzung der gewählten Nahrungsmittel sowie ausreichend Bewegung und Flüssigkeitszufuhr sind wichtig, damit unser Körper gesund und vital bleiben kann.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.

Unterwäsche Shreddies Blähungen