Nicht einfach auf Gluten und Laktose verzichten!

glutenfrei

Gesunde Ernährung spielt in unserer heutigen Gesellschaft eine große Rolle. Das ist absolut begrüßenswert, doch viele vergessen in ihrem Eifer dabei, sich ausreichend zu informieren. Wer beispielsweise einfach so auf Laktose und Gluten verzichtet, der kann seinem Körper sogar schaden, anstelle ihm wirklich etwas Gutes zu tun. In der Regel sollten nämlich nur Personen zu glutenfreien und laktosefreien Produkten greifen, die einen wirklichen ärztlichen Befund erhalten haben. Ein völlig gesunder Mensch, der sich durch diese freien Produkte ernährt, lebt laut neuester Erkenntnisse nämlich nicht wirklich gesünder, sondern erzeugt teilweise sogar das Gegenteil!

Selbstgemachte Verdauungsprobleme – Blähungen sind ein deutliches Signal

Laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) sind die Käufer von laktose- und glutenfreien Lebensmitteln zu 80% Personen, die nicht unter einer Lebensmittelunverträglichkeit leiden! Zumindest ist diese nicht ärztlich nachgewiesen worden. Das Problem liege dabei darin, dass die Werbung suggeriere, die „frei von“ Lebensmittel seien gesünder, als die herkömmlichen Produkte. Viele Konsumenten gaben sogar bei Befragungen an, dass sie davon ausgehen, dass diese Lebensmittel gesundheitsfördernde Wirkungen aufweisen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) erklärte in ihrem 13. Ernährungsbericht, dass die Produkte im Bereich laktosefrei und glutenfrei keinerlei Nutzen für Gesunde habe. Außerdem könnte dies sogar dazu führen, dass die Darmflora nachhaltig und schrittweise aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Dies kann Blähungen, Verstopfung, Durchfall und dauerhafte Verdauungsstörungen zur Folge haben. So werden also durch den vermeintlichen, oder selbst kreierten, gesünderen Lebensstil Blähungen und Co. Hausgemacht. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung warnt sogar vor den Folgen und stellt klar, dass diese Ernährungsweise für Gesunde keine Vorteile, sondern sogar Nachteile habe.

Kein Gluten, Kein Laktose – so gefährlich kann dies für Gesunde werden

Auf den ersten Blick gibt es zwei große Unterschiede zwischen Produkten mit Gluten und Laktose und jenen ohne. Sie unterscheiden sich nämlich vor allem im Preis und im Geschmack. Die weiteren Nachteile liegen allerdings etwas im Verborgenen. Durch das Weglassen dieser Inhaltsstoffe, verändert sich auch die Energiezufuhr sowie die Zufuhr der Nährstoffe. Viele glutenfreie Lebensmittel haben einen viel höheren Fettgehalt, als die Produkte mit Gluten. Zudem ist üblicherweise der Anteil an Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralstoffen deutlich niedriger.

Dies muss dann entweder über die weitere Ernährung abgedeckt werden, oder es kommt zu Mängeln und es kann auch zu Blähungen und Fettleibigkeit führen. Streicht man Gluten komplett von der Speiseliste, und ist aber nicht an einer Glutenunverträglichkeit erkrankt so kann dies negative Effekte auf den natürlichen Schutz des Herz-Kreislauf-Systems haben. Des Weiteren werden auch bestimmte Krebs-Arten unterstützt. Der Grund hierfür ist ein dauerhafte Mangel an Zufuhr von Ballaststoffen, Magnesium, Eisen, Zink und B-Vitaminen. Blähungen wären also nur der Anfang von schweren Erkrankungen, welche auftreten können, wenn Gesunde auf Gluten verzichten. Natürlich sollte Gluten auch nur in gesundem Maß konsumiert werden, denn ein Zuviel davon ist ebenfalls ungesund.

Laktosefrei – das bedeutet nicht immer wirklich laktosefrei!

Der Begriff laktosefrei ist keine gesetzlich verbindliche Bezeichnung. Die Lebensmittelindustrie nutzt dies gerne für ihre Zwecke aus. Konsumenten können so sogar hinters Licht geführt werden, denn Produkte mit dem Aufdruck laktosefrei sind häufig deutlich teurer, als die vergleichbaren herkömmlichen Produkte. Beispielsweise werden Produkte als laktosefrei angeboten, wie Schwarzbrot, Kochschinken oder Zwieback. Kunden greifen hier offenbar gerne zum teuren Produkt, da es ihnen gesünder erscheint, doch im Vergleich zum herkömmlichen, und meist viel günstigeren Produkt, liegt hier der Laktoseanteil ohnehin sehr niedrig. Sie kaufen also ein Produkt teurer, das im „normalen“ Zustand so gut wie keine, oder tatsächlich keine Latkose enthält.

Wer wirklich unter einer Laktoseintoleranz leidet, bekommt in der Regel eine spezielle Diät verschrieben. Die Produkte, welche wirklich dann dem Ernährungsplan entsprechen, sind den Patienten bekannt. Wichtig sei allerdings, so die DGE, dass Produkte mit Allergenen gekennzeichnet würden, denn seit dieser Einführung sei ein Verbesserung des Gesundheitsschutzes bemerkt worden. Dieses Beispiel ist auch sehr simpel, denn seitdem auf Verpackungen steht, dass Nüsse enthalten sein können, kann ein Patient, der an einer Nussallergie leidet, sofort erkennen, dass dieses Produkt auf keinen Fall für ihn geeignet ist.

Nicht alles glauben und besser selber prüfen

Wer sich gesund ernähren möchte, braucht in der Anfangsphase etwas Zeit, um sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Denn tatsächlich kann es sich lohnen, auf Verpackungen die Inhaltsstoffe nachzulesen. Gesunde müssen dabei nicht auf Laktose oder Gluten verzichten, sollten beides aber in angemessener Menge konsumieren. Wer unter einer Glutenunverträglichkeit sowie einer Laktoseintoleranz leidet, muss zwingend darauf achten, dass auf die entsprechenden Produkte zurückgegriffen wird. Denn andernfalls treten neben Blähungen auch starke weitere Beschwerden auf, welche das Leben zur Qual werden lassen können. Wer allerdings gesund ist, und keiner Intoleranz aufweist, kann seine Ernährung ausgewogen, gesund und vor allem mit einem wachen Auge gestalten.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.

Unterwäsche Shreddies Blähungen