Eine natürliche Darmsanierung – der sanfte Weg zum gesunden Darm

Fenchel

Der Darm spielt für unser Immunsystem, und damit für die Gesundheit unseres Körpers eine sehr große Rolle. Funktioniert er nicht richtig, kann sich das auf alle im Organismus befindlichen Systeme negativ auswirken. Mit der Zeit kann es passieren, dass sich im Darm Giftstoffe, Schlacke und andere Abfallprodukte des Stoffwechsels ansammeln. Diese können den Darm träge machen. Hin und wieder kommt es dabei zu schweren Verdauungsstörungen, wie Bauchschmerzen, dauerhaftes Druckgefühl im Bauch und Blähungen. Experten raten regelmäßig eine Darmsanierung durchzuführen. Dies befreit den Darm von den eingelagerten Stoffen. Damit wird auch gleichzeitig die gesamte körperliche Gesundheit gefördert. Mit einer natürlichen Methode gelingt dies sogar besonders schonend.

Intakte Darmflora ist die Basis für einen gesunden Organismus

Mit der Darmgesundheit hängt viel in unserem Körper zusammen. Das Wohlbefinden, die Fitness und auch die Möglichkeit die aufgenommene Nahrung ideal zu verwerten. Zudem gilt der Darm auch als das Zentrum unseres Immunsystems. Die Verdauungsorgane besitzen dabei ein ganz eigenes ökologisches System. Dieses ist durchaus recht sensibel und kann durch dauerhafte Beeinträchtigungen schwer in Mitleidenschaft gezogen werden. Wer sich ständig krank fühlt, schlapp ist, übermüdet, oder kaum schlafen kann, der sollte einmal darüber nachdenken, ob dies vielleicht mit einer Darmsanierung behoben werden könnte.

In den meisten Fällen liegt nämlich genau hier das Problem: Blähungen und Verdauungsprobleme, sowie ein allgemeines Unwohlsein und eine sinkende Fitness sind oftmals ein Problem von Ablagerungen im Darm. Durch Methoden wie die BioProphyl Darmsanierung kann es jedoch gelingen, auf sanfte und schonende Weise den Darm wieder „flott“ zu bekommen. Durch eine Darmsanierung kann das Gleichgewicht der Darmflora wieder ausgeglichen werden. Außerdem kann diese Reinigung von Innen auch dazu führen, dass der Darm wieder deutlich aktiver wird, Nahrung besser verwerten kann und sich selbst zügiger regenerieren kann.

Die Darmreinigung in 2 Phasen

In dieser speziellen Darmsanierung sind hochwertige Nährstoffe enthalten. Diese sind konkret auf den Darm abgestimmt. Das bedeutet, dass durch diese Kombination an Nährstoffen die Bedürfnisse des Darmes gedeckt werden können. Mit einer BioProphyl Darmsanierung wird in zwei Phasen vorgegangen. Zu erst muss der Darm natürlich gereinigt werden und das natürlich sollte hier wörtlich genommen werden. Dabei kommen Flohsamenschalen und eine spezielle Kräutermischung zum Einsatz.

Damit der Darm anschließend wieder frei funktionieren kann, wird der Aufbau und die Regeneration der Darmflora durch Milchsäure- und Bifidobakterien gefördert. Außerdem kann das Produkt auch als 2-Monate-Kur eingenommen werden. Hier wird klar ersichtlich, dass es sich um eine wirklich sanfte Methode handelt, um eine Darmsanierung durchzuführen. Darüber hinaus sollte auch erwähnt werden, dass dieses Produkt die eingelagerten Stoffe im Darm beseitigen kann und durch die Stärkung der Darmflora dazu beitragen kann, dass Blähungen reduziert werden können. Das Produkt selbst ist zu 100 % vegan, somit ist es für jeden unkompliziert anwendbar, denn von dem Präparat, welches ohne Hilfsstoffe hergestellt wird profitieren somit auch Vegetarier und Veganer.

Was geschieht in Phase 1?

Bei der Phase 1 der Darmsanierung wird der Darm quasi durch hochwertige Stoffe gepflegt und gereinigt. Der Verdauungstrakt soll dazu angeleitet werden, die eingelagerten Abfallprodukte und -Stoffe zu lösen und gehen zu lassen. Das spezielle Produkt ist unter anderem mit Bierhefe, Chlorella Algenpulver sowie Löwenzahn, Fenchel und wichtigen Vitaminen angereichert. Diese dienen zum Einen zur Reinigung als auch zum Anderen zur Aufrechterhaltung der Schleimhäute und deren Funktion. Üblicherweise wird über einen Zeitraum von 4 bis 6 Wochen jeden Tag zweimal das Produkt entsprechend der Dosierungsanleitung eingenommen. Es handelt sich bei dieser Form der Darmsanierung um ein Pulver, welches mit ausreichend Flüssigkeit angereichert und genommen wird. So wird der Darm gründlich gereinigt und gleichzeitig auf die Phase 2 ideal vorbereitet.

Was geschieht in Phase 2?

In Phase 2 soll der Darm wieder aufgebaut werden. Gerade die Darmflora kann im Laufe der Jahre stark unter den Belastungen leiden. Blähungen oder ein ständiges Unwohlsein in der Magen-Darm-Region können Anzeichen dafür sein. Nach Phase 1 muss die Darmflora wieder aufgebaut werden. Dazu dient die Kombination aus Milchsäure- und Bifidobakterien. In Phase 2 werden Kapseln verabreicht, welche entsprechend der Verzehrempfehlung eingenommen werden. Doch warum kann eine solche Darmsanierung wirklich wichtig sein?

Darmsanierung auf diese Weise ist kein Problem

Da der Zeitraum überschaubar ist, und gleichzeitig keinerlei Hilfsmittel benötigt werden, ist diese Version der Darmsanierung besonders einfach in den Alltag integrierbar. Nach einer Darmsanierung sollten Symptome wie Abgeschlagenheit, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Völlegefühl, Blähungen oder auch Bauchkrämpfe deutlich seltener auftreten. In der Regel fühlen sich Menschen nach einer Darmsanierung viel fitter, agiler und vitaler. Dies liegt daran, dass der Darm wieder in der Lage ist, die Nährstoffe aus der zugeführten Nahrung heraus zu verwerten. Ein fitter Darm ist eben ein guter Motor für den gesamten Körper.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit BioProphyl