Blähungen als Symptom bei entzündeter Bauchspeicheldrüse

Es gibt heute ein Phänomen, das viele Menschen betrifft. Doch diese gehen sorglos mit ihren Symptomen um. Dabei handelt es sich teilweises sogar um sehr auffällige Beschwerden. Neben andauernden Blähungen, regelmäßigem Durchfall, Völlegefühl sowie Gewichtsverlust gesellen sich häufig noch Bauchschmerzen und auftretende Krämpfe hinzu. Diese gesundheitliche Störung kann, muss aber nicht harmlos sein. Denn häufig bedeutet dies sogar: Der Betroffene befindet sich in Lebensgefahr. Die Bauchspeicheldrüse zeigt genau diese Symptome, wenn sie erkrankt ist, oder sich sogar Bauchspeicheldrüsenkrebs gebildet hat. Um alle Gefahren auszuschließen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Ist die Diagnose entzündete Bauchspeicheldrüse so kann hier mit Medikamenten geholfen werden. Gegen die Blähungen, welche nun sowohl von den Medikamenten als auch von der Bauchspeichelstörung her rühren können, gibt es ebenfalls gute Mittel. Worum es sich bei dieser Erkrankung handelt und wieso ausgerechnet Blähungen ein Symptom dafür sind, das zeigt dieser Artikel auf.

Wenn die Bauchspeicheldrüse entzündet ist

Das Problem bei einer entzündeten Bauchspeicheldrüse ist, dass wenn diese Entzündung unerkannt bleibt kann dieser Zustand lebensbedrohlich werden. Der Grund hierfür ist, dass die Bauchspeicheldrüse, auch Pankreas genannt, ein wichtiges Organ ist und eine große Rolle bei der Verdauung und Verwertung der Nahrung spielt. Der Pankreas ist wichtig für die Produktion und Ausschüttung von Enzymen. Diese wiederum erfüllen die Aufgabe, die über die Nahrung aufgenommenen Fette, Kohlenhydrate und Eiweiße aufzuspalten und damit für den Körper verwertbar zu machen. Darüber hinaus ist sie auch Produzent von Insulin und Glukagon, welche wichtig für die Regulierung des Zuckerhaushaltes sind. Wenn die Bauchspeicheldrüse entzündet ist, hat dies meist eine von drei Ursachen:

  • übermäßiger Alkoholkonsum
  • Gallensteine
  • Diabetes
  • Rauchen

Die Symptome einer Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)

Oftmals zeigen sich die ersten Symptome sehr ungenau. Es können Bauchschmerzen auftreten, auf die Durchfall folgt. Diese treten deswegen auf, weil durch die Pankreatitis zu wenig Enzyme für die Verdauung produziert werden, die ebenfalls für unangenehme Blähungen verantwortlich sind. Im weiteren Verlauf treten diese Durchfälle immer häufiger auf und auch die Blähungen scheinen fast chronisch vorhanden zu sein. Hinzu kommt, dass die Betroffenen immer weiter abnehmen und vor allem mit starken Beschwerden und Blähungen auf Kohlgemüse, Hülsenfrüchte sowie fettige Speisen reagieren. Starke Krämpfe nach dem Essen sowie ein durchaus rebellischer Darm, sind hier keine Seltenheit. Auch die Blähungen, welche dadurch ausgelöst sind, sind keine Erleichterung, sondern sorgen für zusätzliche Belastung und Schmerzen.

Blausen 0428 Gallbladder-Liver-Pancreas Location-de

 

Bildquelle: Blausen.com staff. “Blausen gallery 2014”. Wikiversity Journal of Medicine. DOI:10.15347/wjm/2014.010. ISSN 20018762. 

Therapien bei Pankreatitis und gegen die Blähungen

Der erste wichtige Schritt bei einer Pankreatitis ist eine komplette Ernährungsumstellung. Dabei sollte die Nahrung aus so wenig Fettanteilen wie möglich und dafür so kohlenhydratreich wie möglich sein. Komplett auf Fett zu verzichten ist jedoch weniger ratsam, da dieses wichtig für den Körper ist. Der Patient erhält in der Regel spezielle Präparate um die Verdauungsbeschwerden in den Griff zu bekommen. Gegen Blähungen und den Durchfall sowie die aus dem Lot geratene Darmflora werden meist spezielle Medikamente mit Enzymen gegeben. Der Patient muss immer wieder kontrolliert werden. Sollten die Beschwerden trotzdem nicht abklingen, sind weitere Untersuchungen nötig.

Heimische Therapiemöglichkeiten gegen Blähungen und Darmprobleme bei Pankreatitis

Im Folgenden werden ein paar wenige Tipps gegeben, wie zu Hause eine ergänzende Therapie bei Pankreatitis durchgeführt werden kann. Wichtig ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass diese Methoden keinerlei Ersatz für eine vom Mediziner betreute Therapie darstellen, sondern lediglich als Ergänzung dienen können.

Ein Tee kann wohltuende Wirkung haben. Die Mischung für den Tee speziell bei Blähungen, Darmbeschwerden und Schmerzen bei Pankreatitis sollte aus folgenden Bestandteilen bestehen:

  • 3 Teile Löwenzahn
  • 3 Teile Käsepappel
  • 3 Teile Odermennig
  • 3 Teile zerriebene Maiendeistelsamen
  • 2 Teile Mistel
  • und je 1 Teil Schafgarbe, Tausendguldenkraut, Ringelblume sowie Spitzwegerich

Diese Mischung kann in der Apotheke oder im Tee- und Reformhaus bestellt oder abgemischt werden. Nun werden auf 2 Liter Wasser 2 Teelöffel der Mischung zum Kochen gebracht. Der Tee sollte nach dem aufkochen ca. 10 Minuten in Ruhe, zugedeckt ziehen. Anschließend die Tee-Mischung ab sieben. Von diesem Sud sollten drei Wochen lang, täglich 3 Gläser oder eine Tasse getrunken werden. Idealerweise genießt man den Sud lauwarm und auf alle Fälle ohne Zusatz von Zucker, Honig oder ähnlichen Süßungsmitteln.

Als sehr angenehm wird auch ein Sitzbad beschrieben. Dies lässt vor allem die Beschwerden in der Gegend von der Taille abwärts abklingen und wirkt krampflösend.Die Badmischung kann ganz einfach zu Hause hergestellt werden. Hierfür werden einfach je 30 Gramm Pfefferminze und Kamille mit 2 Liter kochendem Wasser übergossen. 10 Minuten stehen lassen und ab gießen. Den Sud ins Badewasser geben. Die Badedauer sollte zwischen 10 und 15 Minuten liegen. Nach dem Baden wird empfohlen vor allem die Bauch- und Beckenregion mit Kamillen-, Weizenkeim- oder kaltgepresstem Olivenöl einzusalben. Bei Bedarf kann das Sitzbad täglich durchgeführt werden. Ruhe und Wärme tun meist gut bei Pankreatitis. So sollte bewusst darauf geachtet werden, dass sich entspannt wird. Am besten Abends mit einer Wärmflasche nach dem Sitzbad gemütlich einkuscheln und die Ruhe und Entspannung genießen.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.

Unterwäsche Shreddies Blähungen