Welcher Arzt oder Therapeut kann bei Blähungen und Darmproblemen wirklich helfen?

Jeder weiß, dass Blähungen zum alltäglichen Leben dazu gehören. Sie treten einmal mehr einmal weniger stark auf. Dies ist sowohl davon abhängig, was gegessen wurde, als auch dem aktuellen Lebensverhalten geschuldet. Doch was geschieht, wenn Blähungen zu einem Problem werden, mit Schmerzen in Erscheinung treten, oder extremem Gerüche verursachen? Welcher Arzt der richtige ist, und wer sonst noch als Ansprechpartner zur Verfügung steht, das erfahren Sie heute hier.

Die Ursache der Blähungen muss geklärt werden

Immer dann, wenn Blähungen zu einer Problematik werden, schmerzhaft sind, oder mit anderen Symptomen einhergehen, ist es wichtig, die Ursache abzuklären. Es gibt zahlreiche Gründe warum Blähungen spontan und in extremer Form auftreten, oder nicht mehr weggehen. Einige davon sind Lebensmitteunverträglichkeiten, andere sind eine Reaktion auf Medikamente oder Umwelteinflüsse. Wiederum andere Ursachen für starke Blähungen können eine ungesunde oder einseitige Ernährung und Bewegungsmangel sein. Allerdings kann auch eine Erkrankung im Körper zu Grunde liegen. Wichtig zu wissen ist: Blähungen sind keine eigenständige Krankheit, sie sind immer ein Symptom oder eine Begleiterscheinung. Der erste Weg sollte also zum Hausarzt führen. Hier kann ein Bluttest oder auch eine Analyse einer Stuhlprobe erste Aufschlüsse geben. Bei vielen Menschen entwickeln sich Allergien, Unverträglichkeiten oder auch chronische Darmerkrankungen oder -Entzündungen erst mit der Zeit. Daher kann es gut sein, dass hier bereits ein erstes Ergebnis und eine Diagnose gestellt werden kann. Eine weitere Vorgehensweise ist, dass im Anschluss ein Experte konsultiert wird. Gastroenterologen sind in diesem Fall die richtigen Spezialisten für eine eingehende und tiefer gehende Untersuchung. Sollte der Hausarzt keine Diagnose stellen können, so ist eine Überweisung zum Spezialisten ratsam. Eine Darmspiegelung oder ein Ultraschall können hier weitere Informationen über den körperlichen Zustand geben.

Keine Diagnose? Nicht verzweifeln: Hier finden Sie Rat

Nicht immer lassen sich die Ursachen für Blähungen oder Darmprobleme konkret an einem körperlichen Gesundheitszustand oder -Defizit festmachen. In der heutigen Zeit können die Probleme auch psychologisch sein. Dabei muss es sich nicht um ein Trauma handeln, aber auch Stress, Hektik, Überforderung, Überarbeitung oder auch eine langfristige Verausgabung können psychisch den Körper so schwächen, dass sich Blähungen und Darmprobleme bemerkbar machen. Die Signale des Körpers sollten in diesen Fällen ebenfalls nicht missachtet werden. Sollte weder der Hausarzt noch der Spezialist für Darmerkrankungen einen Diagnose stellen können, sollten Betroffene sich in die Hände eines psychologischen Therapeuten begeben. Manchmal weiß der Mensch selbst nicht, dass ein Problem besteht, welches dann herausgearbeitet werden kann. Besonders bei Erschöpfungszuständen sollte dies nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Sleeping students

Das weit verbreitete Burn-Out kann hier ein Grund für die Darmprobleme sein. Der Kopf spielt eine große Rolle, wenn es um die Gesundheit des menschlichen Körpers geht. Funktioniert er nicht, ist er überlastet oder durch dauerhafte Überanstrengung stark gestresst, so macht sich dies auch im gesamten Organismus bemerkbar. Eine weitere Möglichkeit, den hohen Stresspegel abzubauen ist Sport oder eine Therapie beim Heilpraktiker. Auch Anwendungen im Wellness-Bereich bringen oftmals Erfolge, da der Körper so die Möglichkeit bekommt, Stress abzubauen und sich zu regenerieren.

Auszeiten nehmen und Erholung zulassen

Das klingt lapidar, aber ist ein sehr wichtiger Punkt. Dabei spielt es weniger eine Rolle, welche Ursache allgemein den Blähungen zu Grunde liegen. Wichtig ist, dass jeden Tag dafür gesorgt wird, dass der Körper und Geist sich erholen können. Dabei genügt es nicht, bis Abends zu arbeiten oder aktiv zu sein und sich dann einfach ins Bett zu legen. Die Zeit dazwischen sollte wertvoll genutzt werden. Tee trinken, gemütlich machen, eine Wärmflasche auflegen, Musik hören, alles was den Körper entspannt und den Kopf abschaltet sollte unternommen werden. Ideal sind auch so genannte Rituale. Ob diese vor dem zu Bett gehen stattfinden, oder während des Tages zu einer gewünschten Zeit, bleibt dem eigenen Rhythmus und Wohlbefinden überlassen. Dies sorgt gleichzeitig dafür, dass der erlebte Alltagsstress abgeschüttelt werden kann. Dadurch wird der Darm beruhigt. Er kann so ebenfalls entspannen und regenerieren. Dies ist wichtig, damit er reibungslos funktionieren kann. Starke Blähungen und Darmprobleme sind immer ein Zeichen dafür, dass etwas im Körper nicht stimmt. Ob die Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten ist, eine Krankheit ausgebrochen ist, oder der Mensch sich zu viel zugemutet hat, wirkt sich alles auf den Darm aus. Dieser signalisiert, als eines der größten und wichtigsten Organe des Körpers ganz klar: Hier stimmt etwas nicht, bitte reagiere. Beachten Sie diese Alarmsignale Ihres Körpers, damit Sie bald wieder mühelos und fit durch den Alltag gehen können.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.

Unterwäsche Shreddies Blähungen