Konjac-Nudeln – gesunde Nudeln für einen gesunden Darm

Die Konjac Nudel hat für viele einen lustigen oder gar sonderlichen Namen. Mit Alkohol hat sie jedoch überhaupt nichts zu tun und schon gar nichts gemeinsam. Diese Nudelsorte zählt zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt und kann dabei viele positive Auswirkungen auf den Darm haben. Woraus sie hergestellt wird, und warum sie so ein gesundes Nahrungsmittel darstellt, erfahren Sie heute in diesem Artikel.

Eine Nudel mit hochwertigem Inhalt

Als erstes sollte kurz erwähnt werden das die Konjac Nudel nicht enthält: Das sind nämlich Kalorien und Kohlenhydrate. Auf eine Portion Nudeln kommen gerade einmal 10 Kalorien. Weiterhin finden sich in den Nudeln weder Fett noch Gluten wieder. Der Grund warum, diese Stoffe nicht enthalten sind ist ganz einfach: Diese Nudelsorte wird aus dem Mehl der Konjac Wurzel hergestellt und diese ist ein Gemüse. Die Konjacnudeln verfügen über einen hohen Anteil an löslichen Ballaststoffen. Diese sorgen zum Einen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl aber gleichzeitig auch dafür, dass der Körper entsäuert werden kann. Konjac Produkte gelten als basisch. Ballaststoffe sind äußerst wichtig für einen gesunden Darm. Durch den Verzehr der Nudeln ist es möglich, die Darmflora wieder in Einklang zu bringen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Nudeln mit gesunden Lebensmitteln kombiniert werden und nicht mit fettigen Soßen ertränkt, genossen werden.

Kajnok Nudeln

 

So wirken sich Konjac-Nudeln auf die Verdauung aus

Um die Vorzüge dieser seit vielen Jahrhunderten beliebten, asiatischen Nudelvariante näher zu erläutern, ist es wichtig tiefer in die Materie einzusteigen. Nur so kann plausibel nachvollzogen werden, warum es sich um ein sehr hochwertiges und wertvolles Lebensmittel für einen gesunden Darm handelt. Die Konjacwurzel ist von ihrer Konsistenz her der Kartoffel recht ähnlich. Sie enthält aber, anders als die Kartoffel weder Kohlenhydrate, noch Proteine oder Stärke. Dies macht sie zu einem tollen Lebensmittel gegen Darmprobleme und Blähungen. Das Geheimnis der Konjacwurzel ist das enthaltene Glucomannan. Es ist ein löslicher Ballaststoff, welcher hier ein hohem Anteil vorkommt. Glucomannan ist in der Lage im Körper ein Vielfaches an Volumen zuzulegen. Es nimmt dabei Flüssigkeit auf und quillt auf. Bei Durchfall kann dies besonders von Vorteil sein. Wer generell die Darmflora in Einklang bringen möchte, kann durch eine basische Ernährungsweise, mittels der Konjacnudeln mühelos zahlreiche Gerichte täglich zubereiten. Es ist aufgrund der Vorteile der Konjacwurzel kein Problem, die Nudeln mehrmals die Woche zu genießen. Die Fähigkeit viel Wasser im Körper zu binden, sorgt für eine Regulierung der Verdauung. Die Glucomannane, welche sich im Körper ausdehnen regen im Darm die Darmperistaltik an. Ob Durchfall, Verstopfung oder Blähungen, mit Konjac-Nudeln lassen sich Darmfunktion und Darmtätigkeit regulieren und wieder in Einklang bringen. Seit beginn der 1990er Jahre ist der Wissenschaft bekannt, dass diese Form der Ballaststoffe sich positiv auf den Körper und die Verdauung auswirken. Bereits seit vielen Jahrhunderten werden Produkte aus der Konjacwurzel im asiatischen Raum bei vielseitigen Beschwerden und Erkrankungen im Körper und Magen-Darm-Trakt eingesetzt. Heute wird sogar erklärt, dass chronische Verstopfungen, welche ebenfalls häufig mit Blähungen und Schmerzen einhergehen, durch Glucomannane behandelt werden können. Ein weiterer Pluspunkt: Diese sind frei von Nebenwirkungen! Wer ungern Nudeln isst, findet mittlerweile hochwertige Produkte wie Pulver oder Tabletten aus hoch konzentriertem Konjacwurzelmehl. Wer sich für diese Variante entscheidet, sollte dabei auch darauf achten, dass keine weiteren Stoffe enthalten sind, welche zu unerwünschten Neben- oder Wechselwirkungen führen können.

Wirkung durch Wissenschaftstests nachgewiesen?

In der Tat erregte die Wirkungsweise der Konjac-Wurzel so großes Aufsehen, dass die Wissenschaft spezielle Tests mit Testpersonen durchführte. Dabei erhielten die Personen über den Zeitraum von einem Monat täglich ein Gramm Glucomannane verabreicht. Danach wurde die Dosis auf drei Mal täglich ein Gramm für einen weiteren Monat erhöht. Die Ergebnisse zeigten, dass beispielsweise starke Schmerzen im Bauchbereich, schmerzhafte Darmentleerungen und Blähungen deutlich reduziert werden konnten. Auch wurde bei den Testpersonen festgestellt, dass durch die Einnahme der Glucomannane die Darmtätigkeit reguliert wurde und die Darmflora deutlich verbessert wurde. Da sich Glucomannane offensichtlich auf die gesamte Darmgesundheit positiv auswirken können Konjac-Nudeln regelmäßig konsumiert werden. Als bedenkenlos gilt es, die Nudeln in die Ernährung als festen Bestandteil einzubinden. Ebenfalls wird untersucht, ob Konjacwurzel-Produkte einen positiven Effekt bei der Vorbeugung gegen Darmkrebs bieten können. Bei Tests konnte bisher bestätigt werden, dass das Risiko zumindest gesenkt werden kann, da die enthaltenen Glucomannane zur Darmgesundheit in hohem Maße beitragen. Tiefer gehende Forschungen werden dann entsprechend deutlichere Ergebnisse zeigen.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.

Unterwäsche Shreddies Blähungen