Mineralstoffe gegen Blähungen nutzen

Blähungen können zahlreiche Ursachen haben. In der Regel sind Blähungen völlig harmlos und werden aufgrund von der normalen Verdauung verursacht. Sollten jedoch starke Blähungen auftreten, kann dies entweder durch die Aufnahme von blähenden Speisen verursacht werden, oder durch einen Mineralstoffmangel. Um letzteres handelt dieser Artikel. Gleichzeitig erfahren Sie, was Sie dagegen tun können, wenn Sie an einem Mangel von Mineralstoffen leiden.

Heilende Quelle: Heilwasser kann Mineralstoffmängel beseitigen

MineralwasserViele wünschen sich heute eine sanfte Behandlung. Natürliche Medizin und alternative Heilmethoden stehen hier besonders im Fokus. Der Gedanke dahinter ist meist, dass chemische Substanzen den Körper zusätzlich belasten können und die sanfteren Methoden einen gleichwertigen Effekt erzielen können. Besonders bei Blähungen, welche aufgrund eines Mangels an Mineralstoffen zustande kommt, ist die alternative Heilmethode eine gute Option, um den Körper sanft wieder ins Lot zu bekommen. Wer sich für eine Kur mit Heilwasser entscheidet, hat hierfür verschiedene Möglichkeiten. Es werden sogar komplette Trinkkuren angeboten, welche dann für einen Zeitraum zwischen 4 und 6 Wochen eingenommen werden können. Das abgefüllte Wasser schmeckt mild und sorgt im Körper für die Anregung des Stoffwechsels sowie den Ausgleich fehlender Mineralstoffe. Ideal ist diese Variante der Trinkkur auch, wenn eine Entschlackung oder Diät durchgeführt werden soll. So erhält der Körper alle wichtigen Mineralstoffe. Achten sollte man hierbei jedoch auch darauf, dass der Körper lediglich Mineralstoffe über Heilwasser zugeführt bekommt, Nährstoffe müssen weiterhin über die Nahrung aufgenommen werden.

Welche Vorteile kann Heilwasser bieten

Heilwasser besitzt die Fähigkeit Hydrogencarbonat saure Stoffwechselprodukte zu neutralisieren. Dies kann bei einer Diät oder einer Entschlackung besonders wichtig sein. Darüber hinaus enthält das Wasser viel Calcium, Magnesium und bietet ganz nebenbei eine perfekte Versorgung des Organismus mit Flüssigkeit. Denn gerade Flüssigkeitsmangel führt häufig zu einem Mineralstoffmangel, einer Gewichtszunahme und Müdigkeit sowie Gereiztheit. Wasser ist eines der wichtigsten Elemente für den menschlichen Körper. Ohne Flüssigkeit kann dieser nicht einwandfrei funktionieren. Täglich sollte der Mensch 1,5 – 2 Liter gesunde Flüssigkeiten zu sich nehmen. Heilwasse r bietet hierbei eine besonders hochwertige Möglichkeit mit viel positiven Eigenschaften. Bei Magenproblemen und Blähungen ist Heilwasser ebenfalls ideal. Es kann den gereizten Magen beruhigen, indem es die Magensäure beruhigt. Da Heilwasser ebenfalls reich an Sulfat ist, kann Bauchdrücken, Blähungen und Krämpfe lindern. Durch das Sulfat wird der Darm angeregt Verdauungssäfte zu produzieren. Des Weiteren normalisiert das Heilwasser diese Verdauungssäfte. Somit werden Darmbeschwerden und Blähungen gelindert. Voraussetzung hier ist, dass täglich zwischen 1,5 – 2 Liter sulfatreiches Heilwasser getrunken werden. Die Zufuhr sollte bereits, mit einem Glas Wasser, vor dem Frühstück erfolgen und wird durch den Tag hinfort gesetzt.

Mineralstoffmangel und seine Symptome

Viele Menschen, die an einem Mangel von Mineralstoffen leiden, fühlen sich abgeschlagen, müde und ausgelaugt. Selbst nach einer längeren Erholungsphase ist es ihnen nicht möglich, volle Leistung zu erbringen. Dazu können Symptome wie Schlafstörungen, Unruhe und Gereiztheit sowie Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme auftreten. Oftmals gehen mit diesen Symptomen auch Blähungen einher. Diese können in Schüben auftreten, oder längerfristig anhalten. Gepaart mit Darmproblemen wie Verstopfung oder Durchfall ergibt dies eine unangenehme Situation für die Betroffenen. Da Mineralstoffmangel zwar weit verbreitet, aber selten als erstes im Gedächtnis ist, gehen viele davon aus, dass etwas anderes den körperlichen Beschwerden zu Grunde liegen könnte. Ein Bluttest kann hierbei entsprechende Klarheit bringen. Wer generell fitter und aktiver werden möchte, und die Blähungen beseitigen will, kann auch von sich aus zu Heilwasser greifen, und die oben genannte Trinkkur durchführen. Viele Betroffene berichten schon nach kurzer Einnahmezeit, dass sich die Beschwerden deutlich gebessert haben und auch die Müdigkeit und Abgeschlagenheit gewichen sei. Beim Kauf von Heilwasser sollten Sie auf professionelle Händler vertrauen und auf hochwertiges Wasser Wert legen. Wichtig bei einer Maßnahme gegen Blähungen ist ein hoher Sulfatgehalt des Wassers, sodass der Magen und Darm ideal unterstützt werden können. Fachliche Beratung erhalten Sie sowohl beim Ernährungsexperten wie auch im Fachhandel oder Reformhaus. Hier können Sie sich auch über weitere, sanfte Methoden zur Beseitigung von Blähungen informieren. Eine weitere gute Anlaufstelle kann das Internet sein. Achten Sie dabei jedoch zwingend darauf, dass es sich um einen Verkäufer mit Verifizierung handelt. Lesen Sie auch die Inhaltsangaben zum Heilwasser, damit Sie wirklich das Produkt kaufen, das Ihrer Gesundheit zuträglich ist. Genießen Sie dann ihre Trinkkur, oder gönnen Sie Ihrem Körper hin und wieder eine gesunde Portion Heilwasser, um sich fit, aktiv und Blähungsfrei zu halten.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.

Unterwäsche Shreddies Blähungen