Sitzende Tätigkeiten fördern Blähungen – so kann Abhilfe geschaffen werden

sitzende TätigkeitLange Arbeitszeiten im Büro, oder an der Kasse führen zu einer langen Sitzhaltung. Auch wer viel Schreibarbeiten erledigen muss, wie im Studium oder der Schule sitzt zum größten Teil jeden Tag. Diese Haltung ist jedoch nicht nur oftmals ein Problem für den Rücken, sondern kann auch zu schweren Verdauungsproblemen führen. Oftmals zeigen sich die ersten Anzeichen durch Blähungen. Doch wie reagiert man am besten und welche Möglichkeiten gibt es, um diese Blähungen in den Griff zu bekommen? Schließlich kann nicht jeder die Arbeitsstelle wechseln oder die Schule und das Studium aufgeben. Die gute Nachricht ist: Es gibt mehrere Möglichkeiten, um Blähungen zu minimieren oder gegen die unangenehmen Gerüche vorzugehen.

Viele stellen sich die Frage, wie es überhaupt zu den Blähungen kommen kann. Gerade, wer mit anderen Personen zusammen arbeitet oder lernt, wird vor allem blähende Speisen und Lebensmittel vermeiden, um nicht unangenehme Gerüche abzusondern. Doch auch wenn diese kleine, persönliche Regel praktiziert wird, so kann es trotzdem zu Blähungen kommen. Diese können sogar sehr schmerzhaft werden und sich mit Verstopfung oder Durchfall als Begleiterscheinung äußern. Nun gibt es ein paar Tipps, die helfen können diese Blähungen, welche durch vieles sitzen verursacht werden, zu reduzieren.

Sofortmaßnahmen können sein:

  • Tee mit Kümmelkörner aufkochen, die Körner aussieben und den Tee, möglichst ungesüßt in kleinen Schlucken noch warm genießen.
  • Reichlich Trinken. Hierzu eignen sich besonders ungesüßte Tees, Saft-Schorlen und stilles Mineralwasser
  • Leichte Kost, möglichst gut und schonend gegarte Speisen. Eventuell das Essen für Pausen selber vorbereiten und mitnehmen, falls Mensa oder Kantine keine ausreichende Auswahl anbieten.

Wichtige Maßnahmen, die in den Alltag eingebaut werden sollten:
Es ist vor allen Dingen wichtig, zur sitzenden Tätigkeit, einen entsprechenden Ausgleich zu schaffen. Dieser lautet: Bewegung. Nur mit reichlich Bewegung kann das Problem der Blähungen reguliert werden. Allgemein liegt die Ursache für die Blähungen durch sitzende Tätigkeiten vor allem in der Haltung. Jemand, der viel sitzt verharrt oft Stunden in dieser Haltung. Diese sorgt aber dafür, dass die Bewegung des Darmes eingeschränkt wird. Enge Kleidung noch dazu, kann diesen Effekt verstärken. Durch diese langfristige Unterbrechung der eigentlichen Tätigkeit es Darmes, kommt es zu einer Anstauung. Nahrungsmittel, welche im Darm abtransportiert werden sollen, kommen so quasi ins Stocken und verursachen hier Gase. Diese Gase sammeln sich und werden dann in Form von Blähungen, welche mitunter sehr schmerzhaft werden können, abgelassen. Damit der Darm voll funktionsfähig bleiben kann, sollte daher darauf geachtet werden, dass sich zwischendurch bewegt wird. Schon kleine Gänge zur Kaffee- oder Teeküche, zum Kopierer oder eine kleine Pause an der frischen Luft, können für schnelle Hilfe sorgen und den Darm wieder in Schwung bringen.

Wer während seiner sitzenden Tätigkeit einen Snack zu sich nehmen möchte, sollte nicht um Schokoladenriegel, sondern besser zu einer gesünderen Alternative wie einem Apfel oder einer Karotte greifen. Der enthaltene Zucker in Pausensnacks wie Schokoladenriegeln kann im Verdauungsvorgang zu Blähungen führen. Durch gesunde Pausensnacks jedoch, wird dieses Risiko nicht eingegangen, sondern der Körper allgemein unterstützt. Vitamine und Nährstoffe sind wichtig für eine gut funktionierende Verdauung. Besonders wer sich nur wenig bewegen kann, sollte nicht darauf verzichten, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Neben einer gesunden Verdauung und den verminderten Blähungen sorgt man auch so dafür, dass sich nicht ungewollt Fette einnisten können.

Eine weitere Möglichkeit gegen Blähungen vorzugehen, ohne Medikamente einnehmen zu müssen:

Es gibt noch eine clevere Lösung für alle, die trotz aller Bemühungen immer wieder unter Blähungen leiden. Besonders in Berufen oder in der Öffentlichkeit ist es sehr unangenehm anhand der Gerüche „überführt“ zu werden. Blähungen jedoch sind ein natürlicher Vorgang und gehören bis zu einem gewissen Grad zu unserem täglichen Leben dazu. Dennoch kann es einem die Schamesröte ins Gesicht treiben, wenn andere die Blähungen bemerken. Mit so genannten Geruchs-neutralisierender Unterwäsche, wie von Shreddies, kann dieses Problem behoben werden. Die Gase sollten aus dem Darm abgelassen werden und nicht angehalten. Wer diese Unterwäsche trägt, kann so seine Blähungen verbergen, denn der spezielle Stoff und die Textilstruktur sorgen dafür, dass keine Gerüche nach Außen abgegeben werden. Einzig und allein Töne, welche bei Blähungen entstehen können, werden von der Unterwäsche nicht gefiltert. Die Unterwäsche ist für Damen und Herren in unterschiedlichen Größen und Ausführungen, in Deutschland und weiteren europäischen Ländern erhältlich.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.

Shreddies Unterwäsche

Schreibe einen Kommentar