Mit dem Selbsttest auf Nummer Sicher

Nicht alle Menschen haben die Zeit sich einer ausgiebigen Untersuchung beim Arzt zu unterziehen. Trotzdem besteht bei dem Einen oder Anderen der Wunsch nach einer kleinen Analyse. Generell kann man den oberflächlichen Darmgesundheitscheck auch zu Hause durchführen. Dazu benötigen Sie nur einen Fragebogen und sich selber. Denn der Selbsttest muss von Ihnen ausgefüllt, beziehungsweise alle Fragen von Ihnen beantwortet werden.

Nicht alle Menschen haben die Zeit sich einer ausgiebigen Untersuchung beim Arzt zu unterziehen. Trotzdem besteht bei dem Einen oder Anderen der Wunsch nach einer kleinen Analyse. Generell kann man den oberflächlichen Darmgesundheitscheck auch zu Hause durchführen. Dazu benötigen Sie nur einen Fragebogen und sich selber. Denn der Selbsttest muss von Ihnen ausgefüllt, beziehungsweise alle Fragen von Ihnen beantwortet werden. Danach erhalten Sie anhand einer Tabelle, das entsprechende Ergebnis. Je nach Lebenssituation oder Umstände, können die Tests beliebig oft wiederholt werden. Sie werden überrascht sein, wie unterschiedlich die Ergebnisse ausfallen können.

Besonders Personen, die gerne eine Kur oder eine Entschlackung durchführen möchten, sind gut beraten eine Bestandsaufnahme zu ihrer eigenen Darmgesundheit zu machen. Mit einem umfangreichen Selbsttest können Sie schnell feststellen, ob die Werte im üblichen Bereich liegen, oder ob Sie eventuell doch besser eine Laboranalyse Ihrer Darmgesundheit beim Arzt machen lassen sollten. So kann man das Risiko auf ernsthafte Darmerkrankungen minimieren und aktiv etwas für die Gesundheit des Körpers tun. Denn der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper. Er ist verantwortlich für die Verwertung der Nahrung, welche dann in ihren Nahrungsbestandteilen in den Kreislauf übergehen. Sollten hier Probleme vorherrschen können daraus ernsthafte Krankheiten entstehen. Nicht selten resultieren Immunschwächen aus Darmkrankheiten. Der Grund hierfür liegt auf der Hand, denn wenn der Darm nicht richtig funktioniert und in seiner eigentlichen Aufgabe behindert wird, können die Nahrungsstoffe aus den Lebensmitteln nicht abgebaut und dem Körper zugegeben werden. Dadurch erleidet der Körper einen Mangel an den entsprechenden Stoffen. Diese führen auf Dauer zu einer Beeinträchtigung oder gar Schwächung oder Schädigung des Immunsystems. Damit es soweit nicht kommt, sollte man regelmäßig einen Selbsttest zur Kontrolle der Darmgesundheit durchführen.

unterwaesche_gegen_blaehungen

Wie ist es mit Ihrer Darmgesundheit?

Haben Sie schon einmal diese Frage von Ihrem Arzt gehört? Nicht? Dann gehören Sie zur Mehrheit. Laut einer statistischen Auswertung einer Umfrage würden sich über 90 Prozent der Patienten wünschen, dass ihr Hausarzt sie hin und wieder nach dem Befinden des Darmes fragen würden. Viele Menschen haben eine natürliche Barriere und schämen sich diese Themen von selber anzusprechen. Werden sie aber danach gefragt, geben sie gerne eine Auskunft.

Doch diese falsche Scham kann schmerzhafte und schwerwiegende Folgen mit sich bringen. Generell ist es nicht nötig, sich vor seinem Arzt zu schämen. Dieser ist Profi, ausgebildet in seinem Beruf und hat in seiner langen Karriere als Arzt bereits viele Patientenbilder gesehen. Ihm ist es nicht peinlich sich über Ihren Darm zu unterhalten, warum auch? Er möchte, dass es Ihnen gut geht und Sie Ihre Gesundheit erhalten können. Da gehört es für einen Mediziner auch dazu, sich dem Darm genauer anzusehen. Der Arzt weiß, wie wichtig ein funktionierendes Magen-Darm System für die Gesundheit des gesamten Körpers ist. Das Wohlbefinden leidet, wenn der Darm nicht richtig funktioniert. Tabu sollte es also nicht sein, wenn man Probleme mit dem Darm oder Verdauungsstörungen an sich  bemerkt.

Zwar lassen sich manche Darmprobleme im Vorfeld bereits vermeiden oder später schnell beheben. Doch dauerhafte Erkrankungen im Darm oder Verdauungstrakt können schwerwiegende Auswirkungen auf den gesamten körperlichen Mechanismus haben. Leider besagt die Statistik auch, dass etwa 40 Prozent der Befragten, nur bei akuten Darmproblemen den Arzt aufsuchen würden. Lieber nehmen Sie vorher die Apotheke in Anspruch oder versuchen sich mit Hausmitteln selber zu helfen. Sicherlich ist dies eine Möglichkeit, bei leichten Darmproblemen zu reagieren. Jedoch sollte man auf seinen Körper hören. Lassen sich die Beschwerden nicht abstellen, muss der Arzt aufgesucht werden.

Wer zu lange wartet, riskiert schwere Erkrankungen. Auch ist der Faktor Zeit ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Behandlung von möglichen Erkrankungen. So sollte man nicht zu lange zögern, denn so  geht wertvolle Zeit verloren, die der Arzt nutzen könnte, um frühzeitig zu reagieren. Damit man ab sofort immer sich selber gut im Auge hat, sollte man einen Selbst-Test durchführen. Dieser kann wirklich jederzeit und einfach zu Hause gemacht werden. Fragebögen erhält man entweder im Internet, wo sie kostenlos zum Download mit Ergebnisanalyse zu finden sind, oder man erfragt diese bei der eigenen Krankenkasse. Der Selbsttest kann ohne große Vorbereitung durchgeführt werden und ist völlig schmerzfrei. Sie müssen nur ein paar Fragen ehrlich beantworten. So lenken Sie das Bewusstsein auf Ihren Darm und erkennen in Zukunft auch Erkrankungen schneller. Denn der Umgang mit dem eigenen Körper und seinen Signalen, die er uns gibt, ist ein Prozess den man erlernen kann.

 

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.