Blähungen und Verstopfung

Blähungen werden oft von Rülpsern und einem Gefühl des aufgedunsenseins begleitet, da alle diese Symptome mit der Produktion von überschüssiger Luft im Körper zu tun haben. Blähungen und Verstopfung können jedoch auch gemeinsam aufteten. Während Blähungen durch das „Ablassen“ von Luft aus dem Dickdarm entsteht, während Verstopfung bedeutet, dass die Person Problem beim Stuhlgang hat, weil seine/ihre Exkremente zu trocken sind. In manchen Fällen haben Blähungen und Verstopfung ein und denselben Grund.

Ballaststoff und sein Einfluss auf Blähung und Verstopfung

Ballaststoff zählt zu den nichtverdaulichen Kohlenhydraten und ist ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Ernährung. Er befindet sich in unreifem Obst und Gemüse, sowie in Nüssen und Getreide. Ballaststoff ist das Werkzeig, das unserer Verdauungstrakt benötigt um Essen zu verdauuen und durch unseren Körper zu transportieren. Der Dickdarm nimmt das Wasser und die Nährstoffe auf. Ohne Ballaststoffe verlangsamt sich die Verdauung und es wird mehr Wasser entzogen, sodass der Stuhl trocken wird. Dies nennt man Verstopfung und Blähungen können zunehmen, sodass ein unangenehmes Gefühl entsteht. Außerdem kann es zu ernsthaften Verstopfungen kommen, die zum Problem werden können.

Sowohl Blähungen als auch Verstopfung hängen unmittelbar mit Ballaststoff zusammen. Während Ballaststoff der Nährstoff ist, der Verstopfung verhindert, ist er dennoch der Grund für Blähungen unter denen Sie leiden. Weil Ballaststoff unverdaulich ist, gelangt es unzersetzt bis ztum Dickdarm. Bakterien die dort leben zersetzen den Ballaststoff und produzieren Schwefelgase, die bei währende eines normalen Verdauungsprozesses nicht in großen Mengen produziert werden. Durch die vermehrte Produktion von Schwefelgasen kommt es zu Blähungen. Obwohl der Ballaststoff sowohl bei Blähungen, als auch bei Verstopfung eine Rolle spielt, ist sie nicht bei beiden eine positive!

Die Wahl zwischen Blähungen und Verstopfung

Offensichtlich können Sie die Wahl nicht auf eines der beiden Krankheitsbilder einengen, die Frage Blähung oder Verstopfung? stellt sich nicht. Die Realität sieht so aus, dass Sie Ballaststoffe in ihrer Ernährung benötigen, um gesund zu bleiben und eine funktionierenden Verdauungstrakt zu haben. Ohne eine funktionierende Verdauung kann die Verstopfung zu einem ernsten Problem werden. Blähungen gehören zum Leben. Wenn Sie jedoch mit extreme Blähungen zu kämpfen haben, gibt es vielleicht einen Grund dafür. Ebenso kann es einen Grund dafür geben wenn Sie sowohl mit Blähungen als auch mit Verstopfung zu kämpfen haben.

Shreddies Unterwäsche

Blähungen und Verstopfung sind beides Anzeichen für den Reizdarm

Reizdarm wird auch als Darmkrampf bezeichnet. Es gibt keine spezielle Diagnosemethode für diese Krankheit,also wird , unter Berücksichtigung der Symptome, das Ausschlussverfahren angewendet um die Diagnose zu stellen. Stress bei der Entwicklung der Krankheit und der Symptomausbildung eine entscheidende Rolle, jedoch entwickelt sich ein Reizdarm bei Einzelnen ohne irgendwelche Anzeichen.

Blähungen und Verstopfungen zählen wie Durchfall,Luft im Bauch,Unterleibsschmerzen sowie jedliche Veränderungen des Darmverhalten zählen zu den Symptomen für Reizdarm. Da die Symptome stark vaarieren kann es schwierig sein sie dem Reizdarm zuzuordnen. Der Grund ist unbekannt und es zeigen sich auch keine ernstzunehmenden anderen Zustände. Nichtsdestotrotz kann der Schmerz und die Müdigkeit die von Blähungen und Verstopfungen Betroffene verspüren zu Problem bei ihrer Arbeit und mit der Umwelt führen.

Der Grund warum Blähungen und Verstopfungen zusammen auftreten können

Verstopfung konnen alles sein, von ein wenig unangenehm bis sehr schmerzhaft. Wenn harter Stuhl, den Verdauungstrakt blockiert, wird die Luft die Sie sonst über den Tag loswerden würden, zurückgehalten. Bei dem Versuch sowohl Blähungen,als auch Verstopfung zu bekämpfen, sollten Sie Laxative in Betracht ziehen. Laxative werden normalerweise aus Ballaststoffen hergestellt, die das Problem bekannterweise verschlimmern. Außerdem besteht bei wiederholter Einnahme von Laxativen die Gefahr, dass Sie anbhängig werden und ohne diese Hilfsmittel überhaupt keine Verdauung mehr haben.

Wie kann ich Blähungen und Verstopfungen aus dem Weg gehen?

Blähungen können auftreten, wenn Sie intolerant gegenüber einem gewissen Lebensmittel sind oder empfindlich darauf reagieren. Normale Blähungen die durch Ballaststoffe ausgelöst werden, treten häufiger auf, wenn Sie gewisse Lebensmittel nur gelegentlich essen, anstatt sie zu einem festen Bestandteil ihrer Ernährung zu machen. Stellen Sie sich, dass Sie auch mal Obst, Gemüse, Vollkorn und Nüsse essen, damit sich ihr Körper Schritt für Schritt an die zusätzlichen Ballaststoffe gewöhnen kann.

Eine gesunde Menge an Ballaststoffen über Nahrungsmittel die Sie vertragen aufzunehmen, wird Ihnen helfen ihr Blähungs- und Verstopfungsproblem in den Griff zu bekommen.

Dieser Beitrag stellt in keiner Weise ein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar und ist lediglich als unverbindliche Information anzusehen. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen kann und darf dieser Beitrag nicht herangezogen werden. Für Schäden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, wird gegen-blaehungen.de weder direkt noch indirekt zur Verantwortung gezogen. Die Betreiber dieser Seite raten allen Benutzern mit Gesundheitsproblemen dazu auf, immer einen Arzt aufzusuchen, der Sie beraten kann, welche Behandlung in Ihrem konkreten Fall sinnvoll ist. Wir raten von Behandlungen ohne ärztliche Aufsicht ab.